Loading...

Beste Vereinshomepage

Wir haben gewonnen!

Mehr lesen
VFL Sittensen, Sportverein, der Platz für Vielfalt

Für Jung und Alt

Willkommen auf dem Platz für Vielfalt

mit Deutschlandfunk-Interview

Forschungsprojekt MiMiK

Mehr Informationen

Nichts vor in den Ferien?

Komm in unsere Camps!

Anmeldung und Infos
VFL Sittensen, Sportverein, der Platz für Vielfalt

Fit bleiben

Auspowern - im Team oder Allein?

11. April 2024

VfL Sittensen vs. Dollener SC 30:19 (15:11)

Deutlicher Sieg der Damen

Nach langer Osterpause starteten die Damen aus Sittensen mit einem Heimspiel gegen die Gästinnen aus Dollern. Die letzten zwei Spiele konnten die Gastgeberinnen bisher für sich entscheiden. Spannung versprach das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften dennoch.

Das Spiel begann ausgeglichen. Während die Abwehr der Heimmannschaft gut stand, wollte der Angriff noch nicht funktionieren. Das nutze Dollern aus und erzielte einige schöne Treffer. Zwar führten die Damen aus Sittensen die gesamte Zeit, dennoch konnten sie sich eine lange Zeit nicht klar absetzen. Immer wieder übernahm der linke Flügel – Jana Pauline Lehr (7) die Verantwortung und zeigte durch gute Eins-gegen-Eins Situationen wo die Reise hingehen sollte.
Zur Mitte der ersten Halbzeit gelang es Sittensen erstmals sich mit einem 13:8 klar abzusetzen. So ging es verdient mit einem Zwischenstand von 15:11 in die Pause.
In der Halbzeitpause gab es klare Ansagen von Trainer Boris Geyer. „Spielt sicher, ihr verschenkt vorne zu viele Bälle“ – so der Trainer um die Damen aus Sittensen. Auch die Abwehr sollte noch früher rausgehen und so den Spielfluss stören.
Gesagt getan, direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr der Gastgeberinnen wie eine Mauer. Bälle die doch durchgingen konnten durch bärenstarke Paraden des Torhüterinnenduos um Anna-Lena Petersen-Dammaß und Katja Baumbach entschärft werden.
Nun klappte das Spiel auch im Angriff deutlich besser und schöne Tempogegenstöße endeten mit Torerfolgen.

Am Ende gewann Sittensen deutlich mit 30:19.

Trainer Boris Geyer sah den Sieg nie gefährdet, ist jedoch mit der Leistungssteigerung seiner Damen über die Spielzeit sehr zufrieden. Besonders die geringe Anzahl an Gegentoren in der zweiten Halbzeit macht ihn stolz.

Es spielten: Katja Baumbach (Tor), Anna-Lena Petersen-Dammaß (Tor), Sarah Kaddoura (1), Lea Petersen (11), Franziska Lachmann (3), Nadine Staade, Jana Pauline Lehr (7), Kathrin Holst (4), Laura Sophie Müller (2), Finja...weiterlesen

Nach langer Osterpause starteten die Damen aus Sittensen mit einem Heimspiel gegen die Gästinnen aus Dollern. Die letzten zwei Spiele konnten die Gastgeberinnen bisher für sich entscheiden. Spannung versprach das Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften dennoch.

Das Spiel begann ausgeglichen. Während die Abwehr der Heimmannschaft gut stand, wollte der Angriff noch nicht funktionieren. Das nutze Dollern aus und erzielte einige schöne Treffer. Zwar führten die Damen aus Sittensen die gesamte Zeit, dennoch konnten sie sich eine lange Zeit nicht klar absetzen. Immer wieder übernahm der linke Flügel – Jana Pauline Lehr (7) die Verantwortung und zeigte durch gute Eins-gegen-Eins Situationen wo die Reise hingehen sollte.
Zur Mitte der ersten Halbzeit gelang es Sittensen erstmals sich mit einem 13:8 klar abzusetzen. So ging es verdient mit einem Zwischenstand von 15:11 in die Pause.
In der Halbzeitpause gab es klare Ansagen von Trainer Boris Geyer. „Spielt sicher, ihr verschenkt vorne zu viele Bälle“ – so der Trainer um die Damen aus Sittensen. Auch die Abwehr sollte noch früher rausgehen und so den Spielfluss stören.
Gesagt getan, direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit stand die Abwehr der Gastgeberinnen wie eine Mauer. Bälle die doch durchgingen konnten durch bärenstarke Paraden des Torhüterinnenduos um Anna-Lena Petersen-Dammaß und Katja Baumbach entschärft werden.
Nun klappte das Spiel auch im Angriff deutlich besser und schöne Tempogegenstöße endeten mit Torerfolgen.

Am Ende gewann Sittensen deutlich mit 30:19.

Trainer Boris Geyer sah den Sieg nie gefährdet, ist jedoch mit der Leistungssteigerung seiner Damen über die Spielzeit sehr zufrieden. Besonders die geringe Anzahl an Gegentoren in der zweiten Halbzeit macht ihn stolz.

Es spielten: Katja Baumbach (Tor), Anna-Lena Petersen-Dammaß (Tor), Sarah Kaddoura (1), Lea Petersen (11), Franziska Lachmann (3), Nadine Staade, Jana Pauline Lehr (7), Kathrin Holst (4), Laura Sophie Müller (2), Finja Marie Müller (1), Wiebke Windeler (1)

Foto: Dennis Bock

Weniger lesen
VFL Sittensen, Sportverein, der Platz für Vielfalt

Weitere News

Karate: Paul-Benedikt Bartosch erfolgreich 17. Mai 2024

Am Samstag, den 4.5.2024 hat Paul-Benedikt Bartosch an der Ostdeutschen Karatemeisterschaft in Schwerin...

Mehr lesen Karate: Paul-Benedikt Bartosch erfolgreich
Fussball: 1.Mai-Turnier 16. Mai 2024

Das diesjährige 1. Mai-Turnier war ein voller Erfolg! Man konnte es schon bei der Anfahrt ...

Mehr lesen Fussball: 1.Mai-Turnier
Judo und JUZ gemeinsames Projekt 15. Mai 2024

Ab dem 16.5.2024 gibt Regina Intemann vom VfL Sittensen in Kooperation mit dem Jugendzentrum Sittensen (JUZ)...

Mehr lesen Judo und JUZ gemeinsames Projekt
Tennis: 2. Herren 30 siegreich gegen den Zevener TC 14. Mai 2024

Auch am zweiten Punktspielwochenende kam es bei strahlendem ...

Mehr lesen Tennis: 2. Herren 30 siegreich gegen den Zevener TC
Fussball: 1. und 2. Herren Sponsoring 14. Mai 2024

Am Sonntagmittag kamen die erste und zweite Herren des VfL Sittensen am Sportplatz ...

Mehr lesen Fussball: 1. und 2. Herren Sponsoring
Fussball: Sponsorings Mädchenteam 13. Mai 2024

Chef-Trainerin Alex Nowak freute sich gemeinsam mit den Co-Trainern ...

Mehr lesen Fussball: Sponsorings Mädchenteam